Zur Homepage
Zur Homepage Diese Seite ausdrucken Kontakt
 
HOMEPAGE
LONETAL
TOURISMUS
AKTIVITÄTEN
INFORMATIONEN
 


   

Lonetal-Tour

(Ur-)Geschichte

Natur & Ökologie

Städte & Gemeinden
Albeck
Altheim
Asselfingen
Ballendorf
Bernstadt
Börslingen
Breitingen
Göttingen
Giengen-Hürben
Hörvelsingen
Holzkirch
Langenau
Lonsee
Neenstetten
Nerenstetten
Niederstotzingen
Öllingen
Rammingen
Setzingen
Weidenstetten
Westerstetten

 

Ballendorf

Der schmucke Ort Ballendorf, urkundliche 1143 erstmals erwähnt, liegt im Alb-Donau-Kreis zwischen Hungerbrunnen und Lonetal im Ostteil der Schwäbischen Alb.

Der Ort befindet sich in Sanfter und ruhiger Nestlage in einer Mulde am Anfang des zur Lone gehenden Mönchtals auf einer Meereshöhe von 547 m und ist beinahe gänzlich von Wald umgeben.

So liegt die 650 Einwohner zählende, verwaltungsmäßig selbständige Albgemeinde Ballendorf fast zentral in ihrer Gemarkung von 1.420 Hektar.

 
Zu den bemerkenswerten Gebäuden von Ballendorf gehört die Evangelische Pfarrkirche Sankt Martin. Sie wird 1295 erstmals erwähnt und liegt auf dem Kirchberg im alten Ortskern, umgeben von Friedhof und teilweise hohen Mauern (ehemalige Wehranlage). Bei den Innenrenovierungen wurden an der Nordwand über dem Emporenbogen Wandmalereien freigelegt, die aus der Mitte des 14. Jahrhunderts stammen. 

Hinter Glas in der Ballendorfer Kirche ist heute noch ein Kränzlein mit dünnen Ähren des Dinkelgetreides, welche eine Erinnerung an die schlechte Ernte von 1817 bildet. Zur Ausstattung des schlichten Kirchenraumes gehören ein Taufbecken von 1711. eine Kanzel des späten 17. Jahrhunderts sowie über dem neuen Altar ein eindrucksvolles Kruzifix, das aus der Zeit um 1700 stammt.

Alte Traditionen leben fort in den öffentlichen Vereinen, wie z.B. der traditionelle Füllestanz.

Ein wichtiges Anliegen unserer Vereine liegt in der heutigen eher schnelllebigen Zeit v.a. in der Kontaktpflege untereinander und nach außen. Zur Förderung der Geselligkeit dienen u.a. das alljährliche Brunnenfest, regelmäßige Dorfabende und verschiedene Frühjahrs-, Sommer und Herbstveranstaltungen.

Schöne und ruhige Wanderungen und Fahrradtouren können von Ballendorf ausgehend in  das Lonetal, in das Hungerbrunnental sowie zur Flächenalbplatte Altheimer Ebene unternommen werden.





Konzeption & Realisierung: ©2003-04 NeXXt Business Solutions®  |  Kontakt