Zur Homepage
Zur Homepage Diese Seite ausdrucken Kontakt
 
 
HOMEPAGE
LONETAL
TOURISMUS
AKTIVITÄTEN
INFORMATIONEN
 


   

Lonetal-Tour

(Ur-)Geschichte
Die Mammutjäger
Der Löwenmensch
Tiere der Eiszeit

Mammut

Wollnashorn
Riesenhirsch
Höhlenbär
Höhlenlöwe
Rentier
Säbelzahnkatze
Erdgeschichte


Natur & Ökologie

Städte & Gemeinden

Die Säbelzahnkatze

Säbelzahnkatze - Säbelzahntiger
Lat. Bezeichnung Diverse Arten (in Europa u.a. Megantereon und Homotherium)
Lebte vor 20.000.000 - 40.000(10.000) Jahren (in Amerika)
Nahrung Fleischfresser - 
Größe ca. 1-1,2 Meter Schulterhöhe

 

Lebensweise der Säbelzahnkatzen
Säbelzahnkatze - Säbelzahntiger - Szenen aus der Urzeit
Säbelzahnkatzen, oft auch Säbelzahntiger genannt,  lebten bereits vor über 20 Millionen Jahren auf unserem Planeten. Dabei gab es eine Vielzahl von Arten, die größte und bekannteste Art war Smilodon, mit 1,20 Meter Schulterhöhe die größte Raubkatze, die je unseren Planeten bevölkert hat. In Europa kamen vor allem die etwas kleineren Arten Megantereon und Homotherium vor, deren Schulterhöhe ca. 0,7 bis 0,9 Meter betrug.

Säbelzahnkatzen sind mit dem heutigen Tiger nicht verwandt, weshalb die populäre Bezeichnung Säbelzahntiger eher unzutreffend ist. Charakteristisch für diese Großkatzen waren ihre auffallend langen Reißzähne, die beim Smilodon bis zu 20 Zentimeter lang werden konnten. Ihre Opfer waren vor allem die großen Pflanzenfresser der offenen Steppen. Wie die heutigen Löwen lebten und jagten Säbelzahnkatzen im Rudel. Angeführt wurde das Rudel von einem dominanten Männchen, das Nachfahren anderer Männchen in der Regel nicht duldete und alle Jungtiere der Vorgänger tötete. Bei der Jagd wurden ihre Opfer von mehreren Weibchen verfolgt und niedergerissen. Dabei kamen die Reißzähne erst zum Einsatz, als das Opfer weitgehend regungslos am Boden lag. Mit den mächtigen Hauern wurden ihnen dann Halsschlagader und Luftröhre gleichzeitig durchtrennt.

Doch die großen Säbelzähne erwiesen sich auch als Nachteil. Sie waren relativ weich und konnten somit leicht abbrechen. Die Säbelzahnkatzen fraßen daher lediglich die weichen Fleischteile, während sie den Rest ihrer Nahrung für Aasfresser zurückließen.

Diese relativ verschwenderische Ernährungsweise dürfte mit einen Grund für das Aussterben der Säbelzahnkatzen dargestellt haben. Als die großen Tierherden weniger wurden, verschwanden auch die Säbelzähne. In Europa starben sie vor ca. 40.000, in Nord- und Südamerika vor ca. 10.000 Jahren aus.

Im Lonetal wurden keine Knochenreste dieser Großkatzen gefunden, es ist jedoch anzunehmen, daß sie im Laufe des Tertiärs in der Region lebten.








 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Surftipps:
BBC - Walking with beasts -Smilodon
Computer-animierte Bilder und Video-Sequenzen aus der gleichnamigen BBC-Dokumentation 
(in englisch)

BBC - Walking with beasts - Homepage
Homepage der BBC-Dokumentation "Walking with beasts" (Erben der Dinosaurier)

Buchtipp:
Die Erben der Saurier. Im Reich der Urzeit - Bildband

DVD-Tipp:
Die Erben der Saurier - Im Reich der Urzeit - DVD in Dolby Digital


Konzeption & Realisierung: ©2003-04 NeXXt Business Solutions®  |  Kontakt